05.02.2017 FRA Israel Air Force KC707-300C

Am Sonntag ging es für uns zum Flughafen Frankfurt, dort angekommen haben wir zwei Positionen besucht die Plattform Nordwest sowie den Affenfelsen.

Nordwest-Bahn

Als wir an der Nordwest-Bahn angekommen sind war noch 25-Betrieb. Das hieß für uns das wir einige Maschinen aus Nordamerika vor die Linse bekommen sollten. Als besonderes Highlight kam uns ein Airbus A330-300 der portugiesischen Evelop vor die Linse, die an diesem Tag für Condor aus Varadeo, Kuba. Die Maschine trägt noch das Farbschema des Vorbesitzers Orbest und wurde um ein Evelop Graffiti ergänzt. 

Evelop A330-300 CS-TRH Orbest cs Evelop Grafitti

Im laufe des Vormittags drehte sich der Wind, so das die Betriebsrichtung auf 07 gewechselt wurde. Dann entschieden wir uns die Position zu wechseln und zum Affenfelsen zufahren. Der letzte Flieger den wir an der Nordwest mit genommen haben war die TFFIC von Icelandair, einer 757-200(WL).

 Icelandair B757-200 TF-FIC

Affenfelsen

Bei 07-Betrieb besteht am Affenfelsen die Möglichkeit sowohl die Starts auf der Startbahn 18-West zu verfolgen, als auch die Landungen auf 07-Rechts. So kam die D-ALCC eine MD-11F der Lufthansa Cargo rein.

Lufthansa Cargo MD-11F D-ALCC Deutschland Hilft

Auch auf der erwähnten Startbahn West gab es Betrieb, so Verlies Azores Airlines Frankfurt in Richtung Atlantik.

SATA A320-200 CS-TQK

Die neueste B737-800 von Egyptair SU-GEF machte sich ebenfalls von dort aus auf den Weg ins warme Ägypten.

Egyptair B737-800 SU-GEF

Highlight des Tages

Die Evelop war als Highlight schon ganz nett, jedoch wurde der A330 von einer alten Dame der in der Luftfahrt in den Schatten gestellt. Nur war da  Petrus der Meinung uns den Blauen Himmel und die Sonne zu verwehren. Aber so ist das nun mal und man kann es nicht ändern. Es blieb wenigsten trocken und bei Sonne kann bekanntlich ja jeder.  

Ein paar Tage vorher kam das Gerücht auf das eine Boeing 707 der Israelischen Luftwaffe nach Frankfurt kommen soll. Bei militärischen Flugbewegungen ist das immer so eine Sache. Meist werden diese nicht mehrere Tage im voraus angekündigt. Aber für eine 707 kann man auch mal was riskieren und Frankfurt ist immer für etwas Beifang gut. 

Die 707 die Frankfurt am letzten Sonntag einen besuch abstatte gehört zur 120SQN Nevatim Airbase nahe der Stadt Be’er Sheva. Bevor sie am FRAPORT landete, hat sie noch einen Zwischenstopp am Flugplatz/Fliegerhorst Ingolstadt Manching eingelegt. Am darauf folgenden Montag hat die Maschine Frankfurt wieder verlassen.

Israel Air Force KC707-300C Re'em 272 
Israel Air Force KC707-300C Re'em 272

Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.